Jetzt empfehlen

Empfehlen Sie diese Seite "Schweizer-Gesundheitstage.ch//351-brustkrebs-interview-mit- ..." in Ihrem sozialen Netzwerk weiter.

Recommander

Partager cette page "Journeessuissesdelasante.ch//351-brustkrebs-interview-mit- ..." dans votre réseau social continue.
Brustkrebs_Awareness.jpg

Brustkrebs: Interview mit Donatella Corbat

Oktober ist der Monat des Brustkrebs. SCHWEIZER GESUNDHEITSTAGE nahm das zum Anlass, um sich mit Donatella Corbat, der Präsidentin von EUROPA DONNA SCHWEIZ, dem Schweizer Brustkrebsforum zu unterhalten.

 

Corbat Donatella 2

Frau Corbat, kann man Brustkrebs vorbeugen?

Man weiss heute, dass ein gesunder Lebensstil einen langfristigen Einfluss auf die Gesundheit der Brust hat und helfen kann, Brustkrebs zu verhindern. So ist erwiesen, dass ein Zusammenhang zwischen Bewegung und einem geringeren Brustkrebsrisiko besteht: Übergewicht und körperliche Inaktivität sind die Ursachen für 25 bis 33% aller Brustkrebsfälle. Auch eine ausgewogene Ernährung ist wichtig. Hier gibt es jedoch keine wissenschaftlichen Studien, die einen Zusammenhang zwischen einer spezifischen Ernährung und Brustkrebsrisiko belegen. Wichtig ist zudem die Früherkennung. Die Mammografie ist weltweit als die beste Methode anerkannt, um einen Brustkrebs im Frühstadium festzustellen, bevor der Tumor tastbar ist. Ein gut organisiertes Früherkennungsprogramm welches die europäischen Standards einhält, senkt die Sterblichkeitsrate bei Frauen über 50 deutlich.

Was sind die Tipps, die Sie Frauen geben?

Sich täglich mindestens 30 bis 60 Minuten einer körperlichen Aktivität widmen, Übergewicht und Gewichtszunahme vermeiden, sich ausgewogen, faserreich und fettarm ernähren und den Alkoholkonsum begrenzen. Frauen sollten ihren Körper und die eigene Brust gut kennen und bei ungewohnten Veränderungen mit dem Arzt sprechen. Frauen ab 50 sollten alle zwei Jahre eine Mammografie machen, wenn möglich im Rahmen eines organisierten qualitätsgesicherten Früherkennungsprogramms (Mammografie-Screening), sofern ihr Wohnkanton dies anbietet.

Was ist EUROPA DONNA? Was sind Ihre Ziele?

Europa Donna, die europäische Brustkrebskoalition, ist eine unabhängige nicht gewinnorientierte Vereinigung. Sie umfasst als Mitglieder 47 nationale europäische Foren. Die Organisation ist bestrebt, die Öffentlichkeit für das Thema Brustkrebs zu sensibilisieren und engagiert sich für eine gerechte und qualitativ hochwertige Behandlung für alle Frauen. Europa Donna Schweiz ist eine Organisation von Brustkrebsbetroffenen, medizinischen Fachleuten, Politikerinnen und weiteren Persönlichkeiten. Sie setzt sich auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene dafür ein, dass alle Frauen im Land Zugang zu qualitätsgesicherter Früherkennung und bei Brustkrebs zu optimaler Behandlung und Nachsorge haben.

Was bieten Sie Frauen an?

Wir sind bestrebt, Informationen über Brustkrebs und unsere eigenen Erfahrungen mit der Krankheit zu verbreiten. Verschiedene Publikationen für Patientinnen und Angehörige sind auf unserer Home Page veröffentlicht. Wir bieten Patientinnen Unterstützungsangebote an, Workshops, regelmässige Stammtische für junge Frauen mit Brustkrebs sowie eine Tavola rosa zum Austauschen von Erfahrungen. Aktive Mitglieder von Europa Donna Schweiz können an Weiterbildungskursen im In- und Ausland teilnehmen, um kompetente „patient advocates“ (Patientenanwältinnen) zu werden. Am internationalen Tag für die gesunde Brust, der Breast Health Day (15. Oktober) informiert Europa Donna international jährlich Mädchen und Frauen in ganz Europa über die Bedeutung eines gesunden Lebensstils

Zurück Weiter