Osteoporose.jpg

Osteoporose

SCHWEIZER GESUNDHEITSTAGE und OsteoSwiss: Engagiert für die Vorbeugung von Knochenschwund

Letzten Freitag war Osteoporose-Tag: An Osteoporose leiden hierzulande rund 600'000 Menschen. Die Krankheit lauert lange im Verborgenen und erst wenn die Knochen brechen merkt man, wie weit die Krankheit fortgeschritten ist. Osteoporose führt zu einem langsamen Abbau der Knochensubstanz und einer Veränderung der Knochenstruktur. Dadurch werden die Knochen brüchig und können bereits bei geringer Belastung oder sogar ohne ersichtlichen Grund brechen.

Entstehen kann eine Osteoporose zum Beispiel durch Kalzium- und Vitamin D-Mangel oder aufgrund der hormonellen Umstellung in den Wechseljahren. Aber auch Osteoporose-Fälle in der Familie können das Risiko erhöhen.

Die gute Nachricht ist: Man kann viel tun, um Osteoporose vorzubeugen – und zwar bereits in jungen Jahren. Also früh auf eine ausgewogene Ernährung achten, die abwechslungsreich und reich an Calcium ist. Und Bewegung, Bewegung, Bewegung.

SCHWEIZER GESUNDHEITSTAGE arbeitet neu mit OsteoSwiss zusammen (osteoswiss.ch). Die Non-Profit-Organisation informiert kompetent, umfassend und leicht verständlich über die Krankheit der brüchigen Knochen. Ihr Ziel ist es, Jung und Alt für das Thema Knochengesundheit und Osteoporose zu sensibilisieren und somit die Vorbeugung zu erleichtern.