Jetzt empfehlen

Empfehlen Sie diese Seite "Schweizer-Gesundheitstage.ch//402-richtiges-lueften-im-wint ..." in Ihrem sozialen Netzwerk weiter.

Recommander

Partager cette page "Journeessuissesdelasante.ch//402-richtiges-lueften-im-wint ..." dans votre réseau social continue.
Lüften.jpg

Richtiges Lüften im Winter

Frische Luft im neuen Jahr! Doch wie lüftet man richtig, wenn es draussen kalt ist? Mit unseren SGT-Tipps erfährst du, wie du im Winter ein angenehmes Raumklima schaffst und kostensparend lüftest.

In jeder Wohnung sammelt sich Feuchtigkeit. Auf rund zwölf Liter Wasser bringt es ein 4-Personen-Haushalt täglich. Damit sich die Feuchtigkeit nicht als Tauwasser an der kältesten Stelle im Zimmer absenkt und zum Nährboden für Schimmel wird, muss gut gelüftet werden… Die trockene Winterluft eignet sich ideal, um einen Luftaustausch im Wohnraum vorzunehmen.

Tipp 1: Oft und kurz lüften

Die Wohnung richtig lüften: zwei bis viermal täglich alle Fenster für wenige Minuten öffnen. So entsteht die im Winter gewünschte optimale Luftfeuchtigkeit. Generell gilt, lieber kurzes Stosslüften mit weit geöffnetem Fenster, statt Dauerlüften mit gekipptem Fenster. Bad und Küche sind dabei die feuchtesten Räume im Haus und sollten entsprechend häufiger gelüftet werden. Vor allem nach Aktivitäten wie Duschen oder Kochen sollte kurz gelüftet werden, damit der Dampf entweicht.

Tipp 2: Querlüften

Einen besonders effektiven Luftaustausch erreichst du durch das Querlüften der Räume. Öffne zum Stosslüften gleichzeitig die Fenster in gegenüberliegenden Räumen und lasse die Türen offen. So entsteht ein Luftzug, der zu viel Luftfeuchtigkeit im wahrsten Sinne des Wortes aus den Fenstern weht.

Tipp 3: Richtig lüften – richtig heizen

Drehe während des Lüftens unbedingt die Heizungsventile aus. Auch wenn du die Fenster höchstens 10 Minuten öffnest, wird sonst die Wärme aus dem Fenster entweichen und Energie verschwendet. Direkt nach dem Lüften solltest du die Heizung wieder auf die richtige Temperatur drehen.

Tipp 4: Warnsignale beachten

Die Fensterscheiben sind meist die kältesten Stellen im Raum. Dort lagert sich Feuchtigkeit ab. Kondenswasser am Fenster deutet auf falsches oder unzureichendes Lüften hin. Wenn deine Fenster in Wohnräumen häufig mit Kondenswasser beschlagen sind, solltest du deine Lüftungstechniken entsprechend anpassen.

Zurück Weiter