• Startseite
  • Themen
  • News & Tipps
  • Ab jetzt gesund? Der Schweizer Gesundheitstage-Guide zeigt, wie ihr gesunde und langfristige Vorsätze einhaltet!
2018Gesund.jpg

Ab jetzt gesund? Der Schweizer Gesundheitstage-Guide zeigt, wie ihr gesunde und langfristige Vorsätze einhaltet!

Alle Jahre wieder. Silvester wird Bilanz gezogen und wir nehmen uns fürs neue Jahr häufig sehr viel vor. Die guten Neujahrsvorsätze verwandeln sich aber schon oft in den ersten Januarwochen in Gewissensbisse.

Denn leider sind Neujahrsvorsätze ebenso schnell gefasst wie verworfen. Wie schafft man es also, sie dennoch umzusetzen? Wir widmen uns dem Neujahresvorsatz Nr. 1: dem Abnehmen! Wir verraten euch mit dem SGT-Guide Tipps und Tricks, wie ihr eure Neujahrs-Diät nutzt, um die Ernährung langfristig umzustellen. Damit ihr euch nicht alle Jahre wieder quälen müsst, sondern mit einer ausgewogenen Ernährung fit und aktiv durchstarten könnt.

Falle Nr. 1: Sich zu viel auf einmal vornehmen

Eine lange Liste voller Neujahresvorsätze ist kaum motivierend. Das ist wie eine lange To-do- Liste, die kaum zu bewältigen scheint. Im Enthusiasmus tendieren wir dazu zu übertreiben. Versucht es deshalb mit kleinen Schritten, vielleicht konzentriert ihr euch zuerst auf eine gesunde Mahlzeit am Tag? So lernt man nach und nach neue gesunde Rezepte kennen. Schreibt eure Vorsätze oder Ideen am besten auf eine Liste und hängt sie an einem gut sichtbaren Ort auf, sei es der Kühlschrank, der Bürotisch oder auch der Screensaver auf eurem Smartphone.

Falle Nr. 2: Unklare Ziele

Aussagen wie „ein paar Kilos purzeln lassen“ oder „öfters Joggen gehen“ sind sehr allgemein formulierte Vorsätze, denen es an Planung und konkreter Zielsetzung fehlt. Dementsprechend sind sie auch schwierig zu erfüllen. Versucht eure Ziele ganz spezifisch zu bestimmen und ehrlich auf eure Möglichkeiten hin auszurichten. Formuliert Zwischenziele, die man auf ein Datum terminisieren kann, so bleibt man am Ball. Die Schweizerische Adipositas Stiftung bietet auf ihrer Webseite den Smart-BMI-Rechner, der eine individuelle Empfehlung formuliert. Solche Empfehlungen helfen, schrittweise klare Ziele zu verfolgen.

Hier gelangt ihr zum Smart-BMI-Calculator: http://saps.ch/index.php/de/home/bmi-grundumsatz-ernaehrungstest

Falle Nr. 3: Der Weg ist unklar

Das Ziel ist klar, aber ihr wisst nicht, wie ihr dorthin kommt? Das ist Stolperfalle Nr.3 und gleichzeitig der schwierigste Aspekt, wenn man Veränderungen wünscht. Jeder Körper ist einzigartig und jeder Alltag anders. Um euch eurer Vorgehensweise klar zu werden, solltet ihr Zeit und Geduld aufbringen und euch gut informieren. Fragt in eurer Familie und Freundeskreis nach Erfahrungen und Empfehlungen. Informiert euch, zahlreiche Bücher und Onlineplattformen erteilen Auskunft über gesunde Ernährung, Bewegung und andere wichtige Faktoren für eure Gesundheit.

Wir bieten ebenfalls viel Wissenswertes rund um gesundes Leben, schau doch bei uns auf der Website vorbei! Lernt euren Körper kennen. Ihr werdet sehen, wie leicht es dann fällt, Ziele beharrlich zu verfolgen!

Falle Nr.4: Falsche Motivation?

Seid kritisch gegenüber euren Neujahresvorsätzen! Wieso möchtet ihr „die Kilos purzeln lassen“? Oder wieso möchtet ihr „weniger Süsses essen“? Falls die Motivation von aussen kommt, weil die Familie oder die Freunde einen dazu bewegen, ist es schwer durchzuhalten. Auch sollte man nichts verändern, nur weil jemand anderes das erwartet. Will man abnehmen, um anderen zu gefallen? Oder möchte man seine Ernährung umstellen, weil einem die Gesundheit am Herzen liegt? Seid nett zu euch selbst. Wer sich selbst liebt, dem fällt es deutlich leichter, eine gesunde Ernährung und regelmässigen Sport in sein Leben zu integrieren. Viel Spass und Erfolg!

Auch wir haben 2018 tolle Ziele und möchten mit Euch dieses Jahr möglichst fit und gesund meistern! Habt ihr tolle Tipps? Hinterlasst uns einen Kommentar und