Mittelmeerkost.jpg

Herzgesunde Ernährung - Unsere Ernährungstipps für ein gesundes Herz

Herz-Kreislauferkrankungen zählen zu den häufigsten Todesursachen. Unsere moderne Lebensweise beeinflusst die Herzgesundheit: Stress, Bewegungsmangel, Übergewicht oder gesundheitsschädigende Gewohnheiten wie Rauchen und einseitige Ernährung können unser Herz krankmachen.

Die Ernährung spielt bei der Prävention von Herz-Kreislauferkrankungen eine grosse Rolle. Hohe Blutfett- und Blutzuckerwerte sowie Bluthochdruck können eine Folge von Übergewicht und der zugrundeliegenden Fehlernährung sein. Erfahrt in diesem Blogpost wie ihr eurem Herzen etwas Gutes tun könnt!

Geniessen nach Herzenslust:Die mediterrane Kost

Viel Gemüse, Fisch, Olivenöl und Nüsse: Die mediterrane Kost entpuppt sich als herzgesunde Ernährung schlechthin. Studien zeigen, dass eine mediterrane Ernährung vor Gefässerkrankungen schützen kann (*). Die klassische mediterrane Küche basiert vorwiegend auf faserreichen Nahrungsmitteln in Form von Gemüse, Salat und Früchten, Kohlenhydraten und einfachen ungesättigten Fettsäuren, wenig tierischen Produkten und gelegentlich Fisch.

Keine Angst vor den richtigen Fetten!

Bisher galt die Annahme, dass eine möglichst fettarme Ernährung der Gesundheit des Herzens zugutekommt. Gesunde Fette sind aber wichtiger Bestandteil für einen funktionierenden Nährstoffwechsel. Ein Mangel an gesunden Fetten kann zu chronischen Entzündungen führen, die wiederum zu Gefässschädigungen und somit auch zu Herzerkrankungen führen können. Hochwertige Pflanzenöle mit einem hohen Anteil an Omega 3-Anteil wie Leinöl oder Hanföl sind für das Herz von grossem Nutzen und sollten daher täglich verzehrt werden. Auch ungesättigte Fettsäuren, die in kaltgepresstem Olivenöl oder Nüssen stecken, sind sehr gesund für unsere Blutgefässe. Tierische Fette oder Öle mit hohem Omega-6 Wert (wie Sonnenblumenöl, Diestelöl oder Maiskeimöl) sind aufgrund ihres hohen Linolsäurengehalts bei täglichem Konsum schädlich für das Herz.

Superfood für unser Herz

Die Faustregel für eine herzgesunde Ernährung: je farbenfroher und frischer, desto besser. Eine Ernährung, die mehrheitlich aus Gemüse und Obst besteht, kommt unseren Blutgefässen zugute und erhöht unsere Gesundheit. Es gibt ein paar Nahrungsmittel, die besonders gut für unser Herz sind.

Beeren: Sie schmecken nicht nur gut, sie enthalten auch viele entzündungshemmende Wirkstoffe. Zudem halten sie die Blutgefässe elastisch und beugen so der gefährlichen Arterienverkalkung vor. Beeren sind auch reich an Vitaminen. Das enthaltene Vitamin C fungiert als Radikalenfänger und trägt somit zur Herzgesundheit bei.

Ingwer: Ingwer stärkt Herz und Kreislauf und reduziert Cholesterin. Die scharfe Knolle fördert auch die Durchblutung, was sich ebenfalls positiv auf die Herzgesundheit auswirkt.

Knoblauch und Zwiebel: Roher Knoblauch und Zwiebeln haben eine ausgeprägte blutverdünnende und cholesterinsenkende Wirkung. Der rohe Knoblauch verhindert die Arterienverkalkung und verbessert den Blutfluss.

Karotten: Der Verzehr roher Karotten kann den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen, was einer der Hauptrisikofaktoren für die Entstehung einer Herz- oder Gefässerkrankung ist.

Avocado: Die Avocado enthält zahlreiche ungesättigte Fettsäuren. Die Avocado verbessert auch den Blutfluss in den Arterien und reguliert den Blutdruck. Die Avocado ist reich an Kalium. Kalium ist ein Spurenelement, das für die Funktion des Herzmuskels wichtig ist.

Die Ernährung solle abwechslungsreich, farbenfroh und frisch sein. Fertigprodukte sollten im besten Fall von der Einkaufsliste gestrichen werden. Tierische Produkte sollten weniger konsumiert werden, dafür bewusst und genussvoll. Auch sollte man seinem Körper immer genügend Flüssigkeit geben, in Form von Wasser oder ungesüsstem Tee. Eine gesunde Ernährung führt auf lange Sicht zu einem gesunden Körpergewicht und entlastet somit unser Herz-Kreislauf-System.

Die Schweizerische Herzstiftung setzt sich ein für die Aufklärung und Hilfestellung bei Herzerkrankungen. Auf ihrer Webseite findet ihr alle Informationen und weitere Tipps für einen herzgesunden Alltag. https://www.swissheart.ch/de/praevention/gesund-leben/ernaehrung.html

Ermitteln sie ihr Herzalter!

Wie alt ist ihr Herz? Der Swissheart-Coach ermittelt ihr Herzalter und ihr persönliches Herz-Kreislauf-Risiko.

Hier geht’s zum Test: https://www.swissheartcoach.ch

Quellennachweis:

https://www.swissheart.ch/de/praevention/gesund-leben/ernaehrung.html

https://www.herzbewusst.de/leben-nach-dem-herzinfarkt/ernaehrung-nach-herzinfarkt/herzgesunde-ernaehrung-so-unterstuetzen-sie