Jetzt empfehlen

Empfehlen Sie diese Seite "Schweizer-Gesundheitstage.ch/op-5-tipps-gegen-muskelkater ..." in Ihrem sozialen Netzwerk weiter.

Recommander

Partager cette page "Journeessuissesdelasante.ch/op-5-tipps-gegen-muskelkater ..." dans votre réseau social continue.
Calcium_junge_Frau_skaliert_940x390.jpg

Top 5: Tipps gegen Muskelkater

Jeder hatte schon einmal Muskelkater und der kann ziemlich schmerzhaft sein. Mit einigen Tipps kann man aber vorbeugen und die Schmerzen lindern.



  1. Das richtige Workout
    Ein Muskelkater sagt nicht aus, dass man richtig Sport gemacht hat, sondern, dass die Muskeln überstrapaziert wurden. Deshalb das Training langsam steigern und nicht mit einem 10 km Lauf anfangen.
  2. Dehnen und Aufwärmen
    Vor einer sportlichen Belastung, sei es eine Form von Kraft, Schnelligkeit oder Ausdauer muss die Muskulatur vorerst erwärmt werden, bevor man dehnt. Lange Zeit hiess es, Dehnen nach dem Sport beugt einem Muskelkater vor. Diese Aussage ist nicht mehr zeitgemäss. Neuesten Untersuchungen zur Folge begünstigen Dehnübungen einen Muskelkater eher als ihm vorzubeugen. Besonders nach Kraft- und Ausdauerleistungen ist es ratsam, durch ein gezieltes Abwärmen (Auslaufen, Auslockern der Muskulatur) dem unerwünschten Muskelkater vorzubeugen.
  3. Ruhen
    Wenn man einen Muskelkater bekommt, die Muskeln ruhen lassen, durch weitere Übungen oder eine Massage werden die Muskeln weiter strapaziert und der Genesungsprozess dadurch in die Länge gezogen. Muskelkater sollte nicht nach jedem Training oder sportlicher Betätigung auftreten. Auf Dauer macht man damit seine Muskeln kaputt. Zwei Tage nach den Schmerzen massvoll mit dem Training wieder starten.
  4. Leichte Aktivitäten für die Durchblutung
    Gemütliches Spazierengehen oder ein leichtes Schwimm-Workout fördern die Durchblutung und regen so die Regeneration an.
  5. Magnesium
    Magnesium tut der Muskulatur gut. Es hat eine vorbeugende Funktion, aber es ist nicht möglich, mit Magnesium einen Muskelkater zu verhindern oder diesen damit zu heilen.
Zurück